Köln HundesteuerIn Köln, der größten bzw. bevölkerungsreichsten Stadt in Nordrhein-Westfalen werden Hundebesitzer kräftig zur Kasse gebeten. Die Hundesteuer für einen Hund beträgt hier jährlich 156 Euro. Bezahlen muss man die Hundesteuer in Köln dabei halbjährlich.

Hundesteuer zahlen muss in Köln, wer zu Zwecken der privaten Lebensführung in Köln einen Hund hält.

Hundesteuer Ermäßigung in Köln

In Köln gibt es eine Ermäßigung bei der Hundesteuer und zwar für Menschen, die Grundsicherung im Alter oder andere Sozialleistungen beziehen. Keine Ermäßigung gibt es allerdings für Empfänger von Arbeitslosengeld II, allgemein als Hartz IV bekannt. Ich mein, Hartz-IV Empfänger haben es ja besonders dicke, so dicke, dass man in Köln noch nicht einmal weiß, wie man diese Bezeichnung für Arbeitslosengeld II schreibt (wobei es auf meiner Seite sicherlich auch genug Tippfehler und Rechtschreibfehler gibt, bei einer Behörde finde ich das aber doch sehr ärgerlich, hier ein Ausschnitt der Seite vom 15. März 2018:

Hundesteuer Köln Hartz IV

Außerdem kann man sich in Köln von der Hundesteuer befreien lassen. Diese Befreiung kann beantragt werden für Rettungshunde und für Hunde von behinderten Menschen, allerdings muss der Behinderungsgrad 100 Prozent betragen. Der Hund muss zudem eine besondere Ausbildung haben. Blindenführhunde fallen im Regelfall unter diese Regelung.

Ermäßigt kostet ein Hund in Köln pro Jahr wohl 60 Euro.

Von der Hundesteuer ausgenommen sind in Kön zu dem Hunde, die zu gewerblichen Zwecken gehalten werden (gewerbliche Hundezucht, Hundehandel).

Zuschuss für Tierheimhunde in Köln bei der Hundesteuer

Hunde aus dem Tierheim.Immerhin holt man einen Hund aus einem Tierheim der Stadt Köln (es gibt mehrere Kölner Tierheime die von dieser Regelung profitieren), erhält man keine Befreiung von der Steuer, aber eben einen Zuschuss zu den Kosten der Hundehaltung in Höhe der jährlichen Hundesteuer. Auch hierfür braucht man einen Antrag, den gibt es bei den Tierheimen. Natürlich gibt es keine Barauszahlung des Zuschusses, dieser wird mit der Hundesteuer verrechnet.

 

Wie viele Hunde gibt es in Köln

Es wird geschätzt, dass es in Köln etwa 28.500 Hunde gibt, damit kommt auf jeden 36. Einwohner ein Hund. Hat man 100 Kölner zusammen, dürfte man von ca. drei Hunden ausgehen, die mit dabei stehen.

Hundesteuer Köln

Die Steuer beträgt jährlich für jeden gehaltenen Hund 156 Euro.

Der Steuersatz bei Ermäßigung: 60 Euro.

Hundesteuer in Köln.

Stand: 15. März 2018
Quelle: Webseite der Stadt Köln.

Zurück zu Hundesteuer in NRW.

Kategorien: NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.