Lübeck hat eine sehr hohe Hundesteuer in Norddeutschland.In Norddeutschland zählt Lübeck zu den Spitzenreitern was die Höhe der Hundesteuer angeht. Die Unterschiede bei der Hundesteuer gerade in Norddeutschland sind hoch. In kleinen ländlichen Gemeinden zahlt man meist weniger, in Städten mehr. Aber Lübeck und Bad Segeberg in Schleswig-Holstein langen bei der Hundesteuer richtig zu und liegen dabei sogar noch um einiges über dem, was in Hamburg an Hundesteuer gezahlt werden muss. In Lübeck sind es 144 Euro für den ersten Hund, in Hamburg nur 90 Euro.

Einem Zeitungsbericht von März 2018 zu Folge sollen in Lübeck 9266 steuerpflichtige Hunde gemeldet sein, die Stadt nimmt durch die Hundesteuer etwa 1,37 Millionen Euro ein.

Hundesteuer in Lübeck

Hundesteuer in Lübeck.

Hier gibt es eine spezielle Satzung über die Erhebung der Hundesteuer, in mehreren Paragraphen wird alles über den Steuergegenstand

Gegenstand der Steuer ist das Halten von Hunden im
Gebiet der Hansestadt Lübeck.

erläutert. In §4 widmet man sich dann auch dem Steuersatz:

Hundesteuer pro Hund in Lübeck: 144 Euro

Hundesteuer für das halten eines gefährlichen Hundes: 618 Euro.

Welche Hunde als gefährlich gelten wird von den Ordnugnsbehörden festgelegt.

Steuerermäßigung für die Hundesteuer in Lübeck

Solange es kein gefährlicher Hund ist, kann es sogar eine Steuerermäßigung geben:

Die Steuer ist auf Antrag des/der Steuerpflichtigen auf
die Hälfte zu ermäßigen für das Halten von Hunden,
die zur Bewachung von Wohngebäuden benötigt werden,
die von dem nächsten bewohnten Gebäude mehr
als 200 m Wegstrecke entfernt liegen,(§5.1)

Steuererbefreiung in Lübeck

Außerdem kennt die Satzung auch eine Befreiung von der Hundesteuer zum Beispiel für Herdengebrauchshunde, Rettungshunde, Therapiehunde (mit Zertifikat), Assistenzhunde etc.

Steuerbefreiung auch für Tierheimhunde

In Lübeck kennt man außerdem auch eine Steuerbefreiung für Tierheimhunde:

Hunden, die unmittelbar vor der Anschaffung auf
Dauer im Tierheim der Hansestadt Lübeck untergebracht
waren. Eine entsprechende Bestätigung des
Tierheims ist vorzulegen. Die Steuerbefreiung wird ab
dem Kalendermonat der Anschaffung für die Dauer
von 12 Monaten.

Sowohl die Steuerbefreiung wie auch die Steuerermäßigung wird nicht für gefährliche Hunde gewährt.

Stand: 15. März 2018

Quelle: Webseite der Hansestadt Lübeck.

Zurück zu Hundesteuer in Schleswig-Holstein.

Kategorien: Schleswig-Holstein

1 Kommentar

Hundesteuer Wahnsinn in Krummesse – IG Hund – gegen die Hundesteuer · 15. März 2018 um 10:24

[…] Zurück zur Übersicht Hundesteuer in Schleswig-Holstein. Hundesteuer in Lübeck. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.